Kaltplasmabehandlung

Bei der lokalen Behandlung von erregerbedingten Erkrankungen der Haut, aber auch

insbesondere bei schlecht heilenden, chronisch infizierten Wunden (u.a. aufgrund von
Diabetes mellitus, Dekubitus, Flohbissallergien, Resistenzen von Infektionskeimen
gegenüber Medikamenten, Hot spots, Ohrinfektionen durch Pseudonaden) oder postoperativ z.B. zur Narbenbehandlung kann kaltes Plasma eingesetzt werden, da es Mikroorganismen abtötet und die Wundheilung durch Stimulation der Gewebeneubildung fördert.


Kaltplasma hat eine sehr gute Verträglichkeit. Die Behandlung ist nicht invasiv, schmerzfrei
und es hat eine hohe Wirksamkeit gegen alle bisher getesteten Erreger (Viren, Bakterien,
Pilze). Es stimuliert und beschleunigt die Wundheilung und wirkt schmerzdämpfend. Es ist
zur Behandlung keine Anästhesie erforderlich. Bisher wurden keine Nebenwirkungen oder
Resistenzbildungen beobachtet.

Kontakt:

 

Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Eva Köhn-Voelkel

 

Burger Straße 108

42859 Remscheid

 

Telefon :

02191 . 4 22 06 67

 

E-Mail:
tierarztpraxis@dr-vet-koehn.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Koehn-Voelkel